Tsavo East

Der Tsavo East ist mit 11.747 km² größer als der Tsavo West mit 7.065 km². Die beiden Parks werden durch die Hauptstraße von Mombasa nach Nairobi von einander getrennt. Von Mombasa aus ist das Buchuma Gate nach 96 km erreicht.
Über 6 Park Gates kann der Park befahren werden:

  • Mtito Andei
  • Voi
  • Buchuma
  • Manyani
  • Ithumba
  • Sala

Der Park ist die Heimat von den meisten größeren Säugetieren, Elefant, Nashorn, Kaffernbüffel, Löwe, Leopard, Flusspferd, Krokodil, Zebra, Dikdik, Meerkatze, Pavian, Strauß, Wasserbock, Kudu, Gerenuk und Impala. Damit sind die berühmten „Big Five“ Löwe, Leopard, Büffel, Nashorn und Elefant alle vertreten.

Es gibt viele sehr schöne Lodges innerhalb des Parks in denen man übernachten und sich die Tiere von der Terasse aus ansehen kann:

  • Voi Safari Lodge
  • Kingfisher Tented Camp
  • Ndololo Tented Camp
  • Tarhi Eco Camp
  • Satao Camp
  • Epiya Chapeya Tented Camp
  • Patterson’s Safari Camp
  • Aruba Ashnil
Voi Safari Lodge

Voi Safari Lodge

Der Mudanda-Rock ist ein knapp 2km langer Inselberg, der als natürliche Staumauer fungiert. In der Trockenzeit sammeln an sich an dem so geschaffenen Wasserloch hunderte Elefanten und andere Wildtiere. Ähnliches geschieht beim Aruba-Damm am Voi-Fluss, dieser wurde allerdings im Jahr 1952 von Menschen errichtet. Auch der Galana-River hat ein Highlight zu bieten: die Lugard-Falls, eine Serie von reißenden Stromschnellen über bizarre Felsformationen, die vor allem nach der Regenzeit eine schäumende Attraktion abgeben.

Informationen zum Tsavo-Ost-Nationalpark vom Kenya Wildlife Service (englisch)

Büffel